TEN FACTS ABOUT ME #anzeige

Hey Leute,

nachdem ich jetzt endlich die Klausurenphase überstanden habe melde ich mich auch hier mit einem neuen Beitrag. 🙂 In den kommenden Wochen werde ich hier wieder öfter über ein paar spannende Themen schreiben. Viele haben mir schon öfter Fragen gestellt, welche ich natürlich jederzeit gerne beantworte, dennoch bekomme ich viele Fragen öfter gestellt als andere. Auf diesem Grund habe ich die am meisten gestellten Fragen hier einfach mal für alle beantwortet. Ich hoffe das ich mit den anschließenden 10 Fakten über mich vielleicht ein wenig mehr Licht ins dunkle bringen kann über mich. 🙂

  1. Wie alt bin ich eigentlich?

Diese Frage wird mir so häufig gestellt, sodass ich diese als erste beantworten möchte. Ich bin 23 Jahre alt und werde dieses Jahr noch 24. 🙂

  1. Was mache ich zurzeit außer Instagram?

Wie ihr wahrscheinlich unschwer aus meinen Story erkannt habt, studiere ich an der Universität Hamburg BWL im 5ten Semester. Des weiteren habe ich noch als Werkstudent in einer Social Media Agentur gearbeitet. Also eigentlich das was man von einem Mitte 20 jährigem erwarten würde.

  1. Wie kam ich zum Bloggen?

Vor knapp zwei Jahren habe ich begonnen mein Leben auf Instagram zu teilen. Grund hierfür war eigentlich reine Interesse an den neunen Formen des Marketings. Durch eine sehr gute Freundin, welche sich damit schon viel auseinandergesetzt hatte ist dann ein Hobby/Leidenschaft entstanden. Wir haben angefangen Fotos zu machen und step by step wurde ich immer größer. 🙂

  1. Welche Verbindung habe ich zum Sport?

Schon seit dem ich 6 Jahre alt bin habe ich mehr Mals die Woche Sport gemacht. Neben meiner Vergangenheit im National Team und dem besuchen einer Sportschule/Olympia Stützpunkt ist Sport für mich im Alltag notwendig um einen Ausgleich zu schaffen. Durch die Gewohnheiten die ich mir schon als junger Erwachsener angeeignet habe ist es für mich normal jeden Tag Sport zu machen. Aus diesem Grund schreibe ich auch vielen die mir diese Frage stellen, dass der Vergleich vielleicht manchmal nicht ganz realistisch ist. Jeder sollte gucken das man step by step anfängt und sich langsam verbessert. Nichts überstürzen. Alle guten Dinge brauchen Zeit! 🙂

Kleiner Funfact: Damals habe ich neben nationalen und internationalen Turnieren knapp 12 Mal die Woche trainiert. Ich kann rückblickend sagen, dass es wenig Spaß gemacht hat, weshalb ich auch nach der Jugend aufgehört habe.

  1. Was ist mein Lieblingsessen?

Essen ist für mich extrem wichtig! Ich koche auch selbst super gerne und versuche viele neue Sachen auszuprobieren. Ein richtiges Lieblingsessen glaube ich habe ich gar nicht aber ich muss sagen, dass ich Süßkartoffeln, Lachs, Avocado und Schokolade liebe. Wenn es um Süßigkeiten geht bin ich derjenige der Schokolade mit Schokoladen Füllung und Schokoladen Überzug extrem liebt. Also Chocolate overload. Andere Süßigkeiten esse ich eher weniger…

  1. Wie ist mein Bezug zu Mode?

Mode war schon seitdem ich jünger war eine sehr komplexe und interessante Angelegenheit für mich. Die Möglichkeit sich durch Kleidung auszudrücken und auch wandelbar zu sein fand ich so interessant, dass ich viel ausprobiert habe und letztendlich mich dafür entschieden habe, Klamotten zu tragen die zu meiner Persönlichkeit passen. Für mich ist es wichtig, dass mir die Klamotten selbst gefällt und auch so sehr, dass ich es fast jeden Tag tragen könnte.

Solche Klamotten sind aber echt schwer zu finden. Daher kaufe ich eher limitiert und ausgewählt anstatt 1000 Variationen zu haben, davon aber nur ein paar zu tragen. Was zu diesem Thema auch noch ganz gut passt ist das hochkrempeln meiner Hosenbeine. So viele haben mich darauf schon angesprochen, da ich das immer mache. Egal bei welchem Wetter oder zu welchem Anlass. Grund dafür ist dass die meisten Hosen mir immer zu lang sind. Einfachste Lösung – umkrempeln 😉

  1. Was mache ich nach dem Studium?

Momentan muss ich sagen, dass ich noch gar keinen perfekten Plan habe. Ich glaube mir geht es ähnlich wie viele nach dem Studium. Ich sehe aus meiner Sicht die Möglichkeit das bloggen hauptberuflich zu machen. Ich hatte schon überlegt das ganze mit einer Weltreise zu verbinden. Mal schauen ob das klappt. 🙂 Natürlich habe ich auch schon überlegt mich auf meine Karriere im Online Marketing zu konzentrieren. Auch das würde ich nicht ausschließen!

  1. Woher komme ich eigentlich?

Ich bin hier in Hamburg geboren und lebe seit dem hier.  🙂

  1. Welches Land ist dein Lieblingsreiseziel?

Wie man unschwer erkennen kann auf meinem Account, ist das Reisen für mich eines der schönsten uns wichtigsten Dinge im Leben ist. Mit 18 Jahren habe ich mich damals schon dafür entschieden ins Ausland zu gehen für eine längere Zeit. Aus 7 Monaten in Australien, wo Familie von mir lebt wurden 2 Jahre und eine Weltreise. So wie das halt manchmal ist.. Als Lieblingsreiseziel würde ich definitiv Australien nennen. Aber auch Destinationen wie Süd Afrika, Malediven, New York etc. reizen mich unglaublich.

  1. Was für Musik höre ich?

Kommen wir nun zur letzten Frage. Musik ist glaube ich nicht nur für mich sehr wichtig im Alltag. Ich finde es immer wieder bemerkenswert wie sehr einen Musik beeinflussen kann. Von Motivation bis hin zur tiefster Traurigkeit – Musik unterstütz diese Gefühle. Weshalb ich es schwierig finde zu sagen was ich genau mag oder auch nicht mag. Ich lasse mich oft von anderen Inspirieren was dazu führt das meine Playlisten meist komplett durchmischt sind. Eine wichtige Sache muss ich aber noch erwähnen. Ich glaube alle kennen diese Person die einen Song so lange hört bis sie den Song nicht mehr mag. Das mache ich auch immer… Freunde und Familie sind auch teilweise schon echt genervt. Dafür gibt es ja zum Glück Kopfhörer.

Ich hoffe das euch der Blogpost gefallen hat und meine Persönlichkeit ein wenig nähergebracht hat. Falls ihr noch Fragen habt schreibt mir gerne eine Nachricht oder kommentiert unter diesem Post. 🙂

Liebe Grüße aus Hamburg

Euer Jonny

 

 

 

Written By
More from jonnyfoe

Visit South Africa Part I – Cape Town and Surroundings #Anzeige

Nachdem unsere Zeit in Südafrika so langsam abläuft, möchte ich unsere Reise...
Read More

2 Comments

  • mich interessiert immer, ob Menschen ihren Job ohne ihr Studium ausüben konnten. Wie ist es bei Dir? Ist das während des Studium angeeignete Wissen für Dich als Blogger nutzbar? Ich könnte meinen Beruf auf gar keinen Fall ohne mein Studium ausüben. Klar, ein ist nur eine Grundlage, wir lernen doch lebenslang. Ich freue mich auf deine Antwort 🙂

    • Eine sehr interessante Frage! 🙂 Ich muss ehrlich gestehen, dass es so einige Fächer, besonders im Grundstudium gab, die ich in meinem jetzigen Job nicht benötige. Dennoch fand ich es sehr wichtig, auch andere Themenfelder kennenzulernen. Der direkte Bezug fehlt natürlich ein wenig, aber es erweitert den Horizont und hilft dabei Denkkonstrukte zu verbessern.

      Im Schwerpunkt habe ich mich auf Marketing spezialisiert und muss sagen das ich schon einiges mitgenommen habe. Natürlich habe ich nicht gelernt wie man Bilder macht oder bearbeitet. Genau so wie ich nicht gelernt habe wie man einen Instagram Account aufbaut etc.
      Dennoch hat es mir theoretische Ansätze gelehrt, meinen Horizont erweitert und mein Marketing Verständnis auf verschiedene Ebenen positiv beeinflusst. 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *