Welcome to Naka Island #Anzeige 

Ward ihr schon einmal auf einer kleinen Insel, wo nichts ist außer ein kleines Resort, das aus 80 kleinen Hütten besteht?
Ich nicht und daher habe ich mich auf das Resort auf der kleinen Insel besonders gefreut! 🙂 Viele verbinden solche Inseln oftmals mit Reisezielen wie die Malediven, Fiji oder Bora Bora. Doch auch in Thailand gibt es die Möglichkeit solche Inseln zu finden und glaubt mir sie sind mindestens genau so schön wie die anderen.
DIESER BLOGPOST IST IN ZUSAMMENARBEIT MIT NAKA ISLAND LUXURY RESORT ENTSTANDEN

Anreise

Die kleine Insel im Norden der Hauptinsel Phuket ist vom Flughafen und allen anderen Stellen der Insel schnell zu erreichen. Eine 30 minütige Taxifahrt zum Ao Par Marina und eine anschließende 10 min Fahrt mit dem Speedboot sind alles, um dem Trubel der Hauptinsel zu entkommen.

Hello Paradise

Angekommen auf Naka Island wurden wir herzlich von einer jungen Dame mit einem Buggy empfangen und vom Speedboot zum Arrival Center gebracht. Die Bewohner der Insel glauben, dass Naka Island zu einem Unterwasser schlafenden Drachen gehört, welcher aus mehrerer Inseln besteht. Naka Island soll der Körper der schlafenden Kreatur sein. Um dem Drachen nicht zu verärgern muss man zu Ankunft zweimal auf einen Gong schlagen. Zur Abreise 1 mal, um sich zu verabschieden. Im Anschluss ging es weiter zum Empfang, wo uns das Resort gezeigt wurde.
Es war sehr beeindruckend zu sehen was sie im Einklang mit der Natur hier auf dieser kleinen Insel geschaffen haben. Neben zwei Restaurants, einem großen Infinity Pool, einem Wellness Bereich und einem Fitness Center gibt es viele Möglichkeiten den Urlaub zu genießen. Nicht zu vergessen die zahlreichen anderen Aktivität die es auf der Insel gibt wie z.B. Kajaken oder Fahrrad fahren, aber auch Tagesausflüge nach Phi Phi oder zur James Bond Insel sind möglich.

Unsere Unterkunft

Nach einem sehr leckeren Mittagessen ging es für uns zum ersten Mal in unseren Bungalow mit direkten Blick aufs Meer. Die kleinen Bungalows, welche aus Lehm gebaut wurden passen perfekt auf die Insel und verschmelzen mit der Natur. Das schöne war, dass die Bungalows zwar alle einzelnen Bereiche gut aufgeteilt hat, doch durch die e
Der eigene Pool mit einer wunderschönen Aussicht war aus meiner Sicht das absolute Highlight. Dadurch konnte man die Zeit gut dafür nutzen zu entspannen und ganz für sich zu sein, was ich persönlich besonders schön fand!
Das Zimmer ist groß und geräumig und auch das Indoor und Outdoor Badezimmer sind meiner Meinung nach sehr gelungen. Ich meine hattet ihr schon mal eine integrierte Dampfsauna in eurer Dusche? 🙂
       

Essen

Das Essen auf der Insel war grundsätzlich spitze! Nach zwei Wochen in Asien war es so schön mal wieder Vollkornbrot und Salat zu essen, ohne sich Gedanken machen zu müssen. Hier gibt es sicherlich für alle etwas. Die Preise sind zwar relativ teuer, aber das ist kaum verwunderlich, da es ja immer noch eine Insel ist.
Das Frühstück war aus unserer Sicht mit Abstand das beste was wir in Asien gesehen haben und auch das kostenlose Eis täglich von 13 – 17 Uhr hat dazu beigetragen das man sich sehr wohl gefühlt hat. 🙂
      

Fazit

Abschließend kann man sagen, dass auf Naka Island auf jedes Detail geachtet wird. Der Service ist extrem zuvorkommend und hilfsbereit! Die Anlage durchgehend in einem perfekten Zustand und auch die Qualität vom Essen ist weit über dem normalen Standard. Für alle die nach einem ruhig Luxus Resort auf einer wunderschönen Insel suchen ist Naka Island definitiv die richtige Wahl! Ich kann mir kaum vorstellen einen entspannteren Urlaub zu haben.
Durch die Exklusivität der Insel und der limitierten Bungalows ist Naka Island eine tolle Alternative im Gegensatz zu Phi Phi oder den vielen anderen touristischen Inseln in Thailand.
Bei Fragen schreibt mir gerne eine E-Mail, kommentiert unter diesem Beitrag oder schreibt mir eine DM bei Instagram. Ihr findet auch alle meine Videos zu Naka Island unter meinem Story Thailand auf meinem Profil @Jonnyfoe : https://www.instagram.com/jonnyfoe/
Jonny
Written By
More from jonnyfoe

HUGO Campaign review // #YOURTIMEISNOW #Anzeige

Welcome to my first blog post 🙂 #Anzeige During the past couple...
Read More

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *