Bonjour Paris – Visiting Europe’s most beautiful city #Anzeige

Vor einigen Wochen hatte ich das große Glück zusammen mit Yannick die wunderschöne Stadt Paris zu erkunden! Zwar war ich schon einige Male in der Stadt der Liebe doch das liegt nun schon ein paar Jahre zurück. Deshalb war ich ziemlich gespannt, was sich so alles verändert hat. 🙂

Dieser Beitrag enthält Werbung durch Orts- Namensnennung etc. – Die Reise haben wir dennoch komplett selbst bezahlt!

Dadurch das Yannick halb Franzose ist und die Stadt beinahe so gut wie Hamburg kennt, muss ich gestehen das ich mich so gut wie gar nicht auf den Kurztrip vorbereitet habe. Dennoch möchte ich bevor ich euch meinen liebsten Orten in Paris vorstelle ein paar allgemeine Informationen mit euch teilen. Ich war bei einigen Sachen nämlich sehr überrascht und möchte euch die Infos nicht vorenthalten! 😉

Allgemeine Informationen:

Es ist allgemein bekannt, dass Paris nicht gerade günstig ist. Dennoch muss ich gestehen, dass ich nach einiger Zeit echt genervt war! Die Preise waren im Vergleich zu vielen anderen Städten extrem teuer. Ich finde einen normalen Kaffee für 8€ dann doch einfach zu viel. Das Gefühl zu haben, dass wenn man selbst nicht bereit ist den Preis zu zahlen, dann macht es schon jemand anderes. Natürlich sind Städtetrips immer teurer, als andere Urlaube, doch unsere 2/3 Tage in Paris waren letztendlich fast genauso teuer wir unsere Woche in Griechenland. Dabei haben wir nicht mal viele Aktivitäten unternommen in Paris unternommen. Nur Transport, Essen und Unterkunft haben gereicht, um unser Budget relativ schnell aufzubrauchen.

Ansonsten fand ich den öffentlichen Nahverkehr sehr angenehmen. Man kommt schnell von A nach B und auch dies Menschen haben sich in Paris echt verändert. Noch vor 5 Jahren hatte ich echte Probleme mit Englisch durch die Stadt zu kommen. Jetzt war es kein Problem! 🙂

Mit der Bahn vom Flughafen CDG kann ich euch ebenfalls nur empfohlen, auch wenn die Züge alt sind und die Fahrt nicht besonders preiswert. Es ist immer noch die beste Lösung, um schnell in die Stadt zu gelangen. Die Fahrt dauert circa 1 Stunde.

Wir haben wie erwähnt nicht besonders viele Museen etc. besucht. Dennoch kann ich euch nur den Tipp geben, dass ihr euch frühzeitig um Tickets kümmern solltet. Die Schlangen erscheinen endlos und ich weiß aus Erfahrung, dass einige Aktivitäten sonst auch schnell ausgebucht sind. Geht also auf Nummer sicher und bucht im Voraus! 🙂

Meine 5 Lieblingsspots

Nachdem der erste Abschnitt eher negativ behaftet war kommen wir nun zu meinen absoluten Highlights in Paris. Denn die Stadt hat so einiges zu bieten! Von Kunst, Museen, Kultur, tollen Essensmöglichkeiten zu tollen Gebäuden in der Stadt. Sie ist schließlich aus guten Grund eine der schönsten Städte Europas und steht daher bei vielen Touristen weit oben auf der Liste.

Ponte d’Alexandre III

Mit Abstand die wohl schönste Brücke in Paris ist die Ponte d’Alexandre III. Hier kann man nicht nur den Eiffelturm sehen, sondern auch viele Museen besuchen. Die wohl schönsten Bilder entstehen meist hier und weil mir der Spot so gut gefallen hat sind wir gleich mehrmals hier spazieren gegangen. 🙂 Ein Ort den ich definitiv jedem ans Herz legen würde.

 

Bastille/ Le Marais

Die Beiden Stadtteile im Osten der Stadt sind für Ihre Restaurants und Cafés bekannt. Wir hatten Glück noch ein Hotel hier zu finden, da Freunde von Yannick direkt um die Ecke gewohnt haben. J

Nach unserem Sightseeing haben wir uns so gut wie immer in den beiden Stadtteilen aufgehalten. Die Stadtteile liegen sehr zentral und sich dennoch eher weniger touristisch! Besonders gut gefallen hat uns der Place de vouge und das Restaurant Brooklyn Pizza.

Île de la cité

Die Große Insel in der Seine hat so einiges zu bieten. Neben der Notre Dame, die zurzeit aufgebaut wird, gibt es auch zahlreiche andere Kirchen oder Museen die ihr hier besuchen könnt. Die Kirche Saint-Denis liegt im Hinterhof und sah von außen nicht besonders spektakulär aus. Doch besonders im Obergeschoß der Kirche waren die Glasmalereien sehr beeindruckend. Ich muss gestehen, dass ich Kirchen jetzt nicht besonders gerne besuche, aber diese war wirklich schön! J Ansonsten bin ich auf der Insel auch gerne durch die Straßen oder am Wasser entlang geschlendert. 🙂 Man sieht so einige wunderschöne Gebäude und hat einen tollen Blick auf die Stadt.

Tour de eiffel

Natürlich darf bei einem Trip nach Paris der Besuch beim Eiffelturm nicht fehlen. Zwar waren wir diesmal nicht auf dem Eiffelturm, doch ich habe es schon zuvor gemacht und kann es wirklich empfehlen. Yannick wollte so gerne zum National Feiertag nach Paris, um die Parade zu sehen. Aus diesem Grund waren die meisten Touristenspots leider abgesperrt und mit viel Polizei ausgerüstet. Daher war es noch nicht mal mehr möglich unter dem Eiffelturm durch zu spazieren. Ich finde die Entwicklung sehr schade, da mich die ganzen Sicherheitskontrollen und die Präsenz der Armee/Polizei zwar beruhigen. Dennoch lässt dies bei mir immer einen faden Beigeschmack. Das sollte euch dennoch nicht davon abhalten den Eiffelturm zu besuchen! Sicherlich ist die Lage deutlich entspannter wenn ihr zu einer anderen Zeit nach Paris fahrt.

Sacré-Cœur

Die wunderschöne Kirche auf dem Hügel Montmatre nördlich der Innenstadt ist definitiv eines der schönsten Orte in Paris. Zwar ist der Weg zur Kirche beschwerlich, doch es lohnt! Die Aussicht über die Stadt ist wunderschön und auch im Stadtteil drum herum gibt es so einiges zu entdecken. 🙂

Ich hoffe sehr das ich euch einen kleinen Einblick in unsere Reise nach Paris geben! :)Wir waren zwar nur 3 Tage dort, doch zusammen mit allen vorherigen Reisen in die Hauptstadt Frankreichs habe ich schon so einiges gesehen.

Falls ihr noch Fragen habt schreibt mir wie gewohnt gerne hier in die Kommentare oder eine DM bei Instagram. Ihr findet mich unter dem Namen: @Jonnyfoe https://www.instagram.com/jonnyfoe/?hl=de

Jonny

Written By
More from jonnyfoe

My Weekend Trip to Siena, Italy #Anzeige

The past weeks have been hectic, so I am more than happy...
Read More

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *