Beautiful Lissabon – Meine fünf liebsten Orte in Portugals Hauptstadt #Anzeige

Nach über zwei Jahren hat es mich wieder einmal in die Hauptstadt Portugals gezogen. Vorab kann ich euch sagen, dass ich euch die Reise definitiv empfehlen kann! Für mich ist Lissabon noch immer total unscheinbar und underrated im Vergleich zu Städten wie Paris, London, Amsterdam oder Mailand. Natürlich hat das auch mit der Größe der Stadt zu tun, aber verstehen kann ich es dennoch nicht. Die Stadt hat so einiges zu bieten! 

Dieser Beitrag enthält Werbung durch Orts- und Markennennung! 

Ich würde euch 3 – 5 Tage für die Erkundung der Stadt empfehlen. Dabei ist das Umland und die wunderschöne Küste aber noch nicht mit inbegriffen! Je mehr Zeit, desto besser. Denn auch das Umland hat so einiges zu bieten. 🙂

Was ist die beste Reisezeit für Lissabon?

Diese Frage hört man des Öfteren und sicherlich hat jeder eine andere Antwort auf diese Frage. Für Lissabon und Portugal gibt es die perfekte Reisezeit meiner Meinung nach nicht. Das Wetter ist im Vergleich zu vielen anderen Ländern und Regionen in Europa selbst im Winter ein Traum. Im Winter sind milde Temperaturen und durch die Nähe zum Wasser ist es auch im Sommer nicht zu warm. Für mich persönlich war es deutlich angenehmer im Winter oder Frühling zu fliegen, da dann Nebensaison in Portugal ist. Das heißt deutlich weniger Menschen, niedrigere Preise und trotzdem 12 – 18 Grad und Sonne! Im Kontrast zum Winter in Deutschland tolles Wetter. 🙂 

Meine 5 liebsten Orte in Lissabon 

Lissabon hat vieles zu bieten. Um den Überblick nicht verlieren habe ich euch hier meine 5 Highlights aufgelistet. Sicherlich findet ihr noch weitere Orte wenn ihr die Stadt besucht. Für mich haben es die folgenden 5 aber besonders angetan und ich würde es jedem empfehlen diese mal auszuchecken! 🙂

  1. Cristo Rei Statue 

Der berühmte Blick von der Aussichtsplattform auf die Ponte 25 de Abril Bridge und die Stadt ist wohl eines der schönsten Orte in Lissabon. Von hier kann man sich einen guten Überblick der Stadt machen und die Aussicht genießen. Leider ist die Fahrt bis zur Statur die ebenfalls als Kirche dient nicht gerade kurz. Lissabon ist an sich ist keine besonders große Stadt, doch durch die Überquerung des Flusses ist die Anreise nicht besonders leicht. Es gibt die Möglichkeit die Fähre von Cais de sodré zu nehmen und überzulegen nach Cacilhas. Die Fahrt dauert nur 20 min und der Blick vom Wasser ist ebenfalls eine tolle Sache! 

Von hier aus kann man die Bahn nehmen oder entlang der Küste laufen. Wichtig zu wissen ist, dass die Bahn nicht bis zur Statur fährt. Entweder ihr steigt nochmals um in einen Bus oder ihr lauft von hier aus. Für jemanden der gut zu Fuß ist ist dies zwar kein Problem, doch bei hohen Temperaturen im Sommer nicht gerade leicht. Ich kann euch nur empfehlen genau zu überlegen, ob es sich lohnt oder nicht. Der Weg ist nämlich auch nicht besonders schön. 😉 

Das letzte mal habe ich den weg einfach über die Brücke gewählt mit dem Auto. Die fahrt war sehr angenehm und nicht besonders teuer. Ich habe 10€ für einen Weg gezahlt, was ich völlig in Ordnung finde für eine 30 minütliche Fahrt.

  1. Lissabon Waterfront & Old Town 

Die Waterfront Lissabons ist wunderschön und die Altstadt umso schöner! Ich bin immer wieder überrascht wie gut erhalten die alten Bauwerke sind. Besonders schön sind die ganzen Mosaiksteine und die Fußgängerwege die aus kleinen Steinen zusammengesetzt sind. Das ist natürlich nicht besonders praktisch für das transportieren von Gepäckstücken, aber es sieht toll aus! 🙂 

Gefühlt habe ich auch jedes Mal etwas Neues entdeckt, selbst wenn ich die Straßen zum 10ten oder 20ten mal beschritten habe. Meine Empfehlung ist es von Chaido zum Cais des Sodre zu laufen um am Wasser zurück in die Innenstadt zu laufen. Eine relativ kurze Strecke, aber ihr werdet viel zu sehen haben! 

  1. Castelo de S. Jorge  

Die Burg auf einen der Berge die an die Innenstadt angrenzen. Von hier hat meinen fantastischen Blick auf die Stadt. Besonders bei Sonnenuntergang wirklich empfehlenswert! 🙂 Der Weg nach oben ist zwar relativ anstrengend , doch es lohnt sich. Der Weg führt durch kleine Gassen der Altstadt hoch zur Burg und endet bei einem Ticketshop. Diese Sehenswürdigkeit ist nämlich nicht so wie viele andere kostenlos. Das Eintrittsticket ist nicht besonders günstig, doch wie schon vorher erwähnt lohnt sich der Eintritt.

  1. Belem & Lx Factory 

Belem ist nicht nur für seine unglaublich guten Pastei des Natas bekannt. Das Viertel hat auch so einiges an Kunst und Museen zu bieten. Besonders vielseitig ist hier die Lx Factory, wo ihr zahlreiche Shops und Restaurants findet. Die Dachterrasse dort hat ebenfalls einen einzigartigen Ausblick auf die Brücke und die Statue. Am Wasser entlang findet ihr viele schöne Orte. Unter anderem das Denkmal der Seefahrer und der berühmte Verteidigungsturm am Wasser (Torre de Belem). Beides sind zwei tolle Sehenswürdigkeiten die ich mir nicht entlegenen lassen würde! Für diesen Teil der Stadt würde ich euch definitiv einen vollen tag empfehlen! Hier gibt es vieles zu entdecken. 🙂 

  1. Cascais

Wie schon in meinem vorherigen Beitrag über meine Reise mit Hyundai möchte ich hier Caiscais nochmals erwähnen. Die kleine Stadt im Westen ist traumhaft schön! Zwar ist es besser ein Auto zu haben, um flexibel zu sein. Doch auch zu Fuß kann man hier viel erkunden oder einfach mal einen Tag am Strand verbringen. Eine super Idee für einen Tagestrip! 🙂 

Wie ihr vielleicht schon bemerket habt bin ich in totaler Lissabon Fan und kann es wirklich jeden nur ans Herz legen diese wunderschöne Stadt zu besuchen! Portugal ist zwar nicht ganz so nah wie Paris oder Amsterdam, doch es lohnt sich. Es gibt natürlich noch viele andere Sehenswürdigkeiten die ihr besuchen könnt. Ich bin gespannt was ihr noch so für Erfahrungen sammelt. 

Bei Fragen könnt ihr mir natürlich jederzeit ein Nachricht schreiben! Nutzt dafür gerne die Kommentarfunktion, schreibt mir eine Email oder eine DM auf Instagram (@Jonnyfoe: https://www.instagram.com/jonnyfoe/?hl=de)

Jonny  

Written By
More from jonnyfoe

5 days in London #Anzeige

After a few great days in London I am happy be write...
Read More

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *