Produktivität und Motivation – Wenn das Zuhause zum Homeoffice wird #Anzeige

Die letzten Wochen waren sehr ereignisreich und sicherlich für viele auch eine enorm große Umstellung. Nicht nur was das soziale Miteinander angeht oder seine persönlichen Interessen, sondern auch in Bezug auf die Arbeit. Auch für uns hat sich einiges geändert, als wir aus Südafrika zurückgekommen sind. Wir hatten Glück im Unglück, da unser Flug zurück von Kapstadt einer der wenigen war, der nicht gestrichen wurde. Dennoch mussten wir knapp 8 Stunden am Flughafen in London Heathrow ausharren. An diesem Tag ist nur eine Maschine von London zurück nach Hamburg geflogen. Zum Vergleich: Normalerweise fliegen knapp 8 – 12 Maschinen am Tag. Glücklicherweise haben wir noch einen Platz bekommen und konnten so endlich zurück nach Hause. 🙂 Wir waren beide überglücklich, da wir uns auf eine deutlich schwierigere Heimreise eingestellt hatten.

Dieser Beitrag enthält Werbung, durch Markennennung sowie Ortsnennungen und ist in Zusammenarbeit mit HP Deutschland entstanden.

Nach unserer Ankunft in Hamburg haben wir die Wohnung fast nur noch für Einkäufe verlassen und mussten daher unser komplettes Leben umstellen. Ich denke das Yannick deutlich mehr umstellen musste, als ich, da ich schon vorher viel von Zuhause aus gearbeitet habe. Ich möchte euch in diesem Beitrag einen kleinen Einblick in meine Routine im Homeoffice geben. Vielleicht könnt ihr einige Tipps von mir mitnehmen, um eure Produktivität und euer Wohlbefinden zu Hause zu steigern.

Wie startest du in den Tag?

Der Start in den Tag ist für mich persönlich sehr wichtig! Ich habe in der Vergangenheit immer wieder gemerkt, dass eine gute Morgenroutine mir dabei hilft besser und produktiver in den Tag zu starten. Dabei versuche ich darauf zu achten, dass jeder Tag gleich beginnt. So kann sich mein Körper auch in dieser Zeit an eine Routine gewöhnen und das hat mir enorm geholfen!

Mein Wecker klingelt um 7:30 morgens und ich versuche, ohne auf mein Handy zu schauen mich direkt in die Küche zu bewegen, um Kokosöl zu ziehen. Ein halber Teelöffel reicht vollkommen aus. Wer nicht weiß, was „Öl ziehen“ ist und welche Vorteile man dadurch hat, kann sich gerne bei mir melden. Vielleicht schreibe ich darüber meinen nächsten Beitrag. 😉 Während sich das Öl in meinem Mund verteilt und ich es gleichmäßig durch meinen Mundraum ziehe, beginne ich mit meiner 10-minütigen Mobility und Meditationseinheit. Hierfür mache ich mir Meditationsmusik an. So kann ich mich gut auf die Übungen konzentrieren und mich entspannen.

Nach dem ersten Schritt meiner Morgenroutine spuke ich das Kokosöl aus, um alle schlechten Bakterien aus dem Mund zu entfernen und beginne mit dem Zähneputzen. Danach ist es Zeit für mein Frühstück und nebenbei schreibe ich meine Gedanken für den bevorstehenden Tag auf. Dies hilft mir sehr dabei die Prioritäten herauszufiltern und zunächst die wichtigsten Dinge abzuarbeiten, bevor ich mich auf andere Dinge fokussiere. Ich hoffe sehr, dass ich hier einige inspirieren kann. Denn ich habe gemerkt, dass es sehr empfehlenswert ist, eine eigene Morgenroutine zu entwickeln. Ihr könnt so unnötigen Stress am Morgen vermeiden und seid gut auf den Tag oder die Woche vorbereitet. Falls ihr schon eine Morgenroutine habt oder noch einen Tipp habt, wie ich meine eigene Morgenroutine verbessern kann, schreibt sie gerne in die Kommentare. 🙂

Was ist wichtig für dein Homeoffice?

Eine weitere essenzielle Rolle spielt natürlich auch das Arbeitsequipment. Ich habe in den letzten Jahren mit verschiedenen Kameras, Laptops und Handys gearbeitet. In der Zeit habe ich relativ schnell feststellen müssen, dass gutes und leistungsstarkes Equipment sehr wichtig ist für einen produktiven Arbeitsalltag. Oftmals nutze ich viele komplexe Programme zur selben Zeit. Dafür muss mein Laptop besonders leistungsfähig sein, damit er nicht abstürzt oder wichtige Daten gelöscht werden, bevor sie abgespeichert sind. In den letzten Monaten habe ich bereits einiges über mein neues HP Elite Dragonfly geschrieben. Nicht nur auf meinen Reisen, auch im Homeoffice hat mir mein neuer Laptop so einiges erleichtert! 🙂

Neben gutem und leistungsfähigem Equipment sind für mich regelmäßiges Lüften, ein aufgeräumter Arbeitsplatz, gesunde Ernährung und genügend Bewegung (Spaziergänge oder Sport in den Pausen) wichtig. Unterschätzt bitte nicht, dass der Körper auch Zuhause nicht vernachlässigt wird. Physisch so wie psychisch ist es wichtig am Ball zu bleiben. So könnt ihr danach wieder mit voller Kraft in den „Alltag“ starten!

Produktives Arbeiten von Zuhause

In den letzten Jahren habe ich viel von zuhause gearbeitet und konnte mir selbst einen tollen Arbeitsplatz schaffen, um produktiv zu sein. Mit dem HP Elite Dragonfly konnte ich meine Produktivität noch deutlich steigern und effizienter arbeiten. Dank des Intel® Core™ vPro™ Prozessors kann ich viele Aufgaben gleichzeitig bewältigen. Besonders beim Bearbeiten von Bildern und Videos ist es oftmals hilfreich, wenn man weiterarbeiten kann, während andere Prozesse im Hintergrund laufen. In der Vergangenheit hatte ich immer wieder Probleme, da mein alter Laptop bei komplexeren Programmen (wie bspw. Photoshop oder Lightroom) immer wieder abgestürzt ist.

Durch die vier verschiedenen Modi (Tent-, Tablet-, Media- und Notebook-Modus) kann ich von überall in der Wohnung mit meinem Laptop flexibel arbeiten. Da die Akkulaufzeit bis zu 24 Stunden beträgt, muss das Notebook auch nicht die ganze Zeit am Kabel hängen.

Besonders gut gefällt mir der „umgeklappte“ Tablet-Modus. Beim Bearbeiten meiner Bilder kommt es häufig auf die Details an. Der Touchscreen und die Möglichkeit den Bildschirm umzuklappen, hat meine Arbeitsweise extrem verändert. Durch das schnelle und einfache switchen zwischen den Modi und mithilfe des HP Pen kann ich nun ganz unkompliziert, auch im Detail, an meinen Bildern oder Videos arbeiten.

Motivation und Produktivität

Nach einigen Wochen im Homeoffice kann schnell die Motivation und somit auch die Produktivität unter dem monotonen Alltag leiden. Ich habe selbst gemerkt, dass nach einiger Zeit beides bei mir nachgelassen hat. Ich habe relativ schnell durch einige Änderungen meinen Alltag zu Hause interessanter und somit auch produktiver gestalten können. Regelmäßige Pausen, 2 Liter trinken und feste Pausenzeiten haben mir dabei geholfen, meinen Alltag besser zu strukturieren. Zu Hause neigt man gerne dazu, viele Dinge gleichzeitig zu machen, weshalb ich mir meine Zeit ganz genau einteile. Denn auch wenn man von Zuhause arbeitet, sind eine Mittagspause oder eine Kaffeepause Dinge, die man wie gewohnt beibehalten sollte. Durch die verbesserte Struktur im Alltag konnte ich meine Produktivität und Motivation erheblich steigern und meine To-Do-Liste abarbeiten. 🙂

Features des HP Elite Dragonfly, die mein Homeoffice erleichtert haben

Für alle, deren Interesse ich geweckt habe und die sich den neuen HP Elite Dragonfly genauer angucken möchten, habe ich hier die für mich wichtigsten Features im Homeoffice nochmal aufgelistet:

  • Flexibles Arbeiten durch die vier verschiedenen Modi
  • Starke Leistung dank des neuen Intel® Core™ vPro™ Prozessors
  • Detailliertes Arbeiten mit HP Pen und integriertem Touchscreen
  • Leichtes und nachhaltiges Design
  • Bis zu 24 Stunden Akkuleistung

Der HP Elite Dragonfly hat natürlich noch deutlich mehr auf dem Kasten, doch um euch einen guten Überblick zu verschaffen sind diese Features ein guter Anhaltspunkt. 🙂

In den letzten Monaten habe ich einige interessante Artikel verfasst. Hier findet ihr meine vorherigen Beiträge:

https://jonnyfoe.com/2020/02/14/lets-travel-the-world-introducing-my-new-travel-buddy-from-hp-to-my-journey-around-the-world-anzeige/

https://jonnyfoe.com/2020/03/21/hallo-curacao-meine-erste-reise-in-die-karibik-anzeige/

https://jonnyfoe.com/2020/02/14/lets-travel-the-world-introducing-my-new-travel-buddy-from-hp-to-my-journey-around-the-world-anzeige/

Wie immer freue ich mich darüber, wenn ihr selbst noch Tipps habt für eine bessere Morgenroutine oder einige Fragen zu dem neuen HP Elite Dragonfly habt. Schreibt diese gerne in das Kommentarfeld oder schreibt mir auf Instagram (Werbelink): @Jonnyfoe (https://www.instagram.com/jonnyfoe/?hl=de ).

Jonny

Written By
More from jonnyfoe

5 days in London #Anzeige

After a few great days in London I am happy be write...
Read More

1 Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *