Meine 3 liebsten Orte in Düsseldorf – Die perfekte Balance zwischen Business Trip und Urlaub #Anzeige 

Vor einigen Wochen ging es für mich das erste Mal seit knapp 3 Monaten wieder auf eine kleine Reise. Total komisch, da man so viel Zeit in den eigenen 4 Wänden verbracht hat. Ich muss gestehen, dass ich es kaum erwarten konnte, wieder ein wenig zu reisen. Von Hamburg ging es mit dem Zug direkt nach Düsseldorf. Nach knapp 4 Stunden Fahrt war ich endlich angekommen. Ich bin immer wieder überrascht, wie müde so eine Zugfahrt macht. Aus diesem Grund habe ich mich zunächst mit einer guten Freundin zum Mittagessen verabredet, um mich ein wenig zu stärken. ☺ 

Dieser Beitrag enthält Werbung, durch Markennennung sowie Ortsnennungen und ist in Zusammenarbeit mit HP Deutschland entstanden.

In den letzten Jahren war ich öfters in Düsseldorf und möchte euch daher meine 3 liebsten Orte der Stadt vorstellen. Natürlich habe ich keine Ortskenntnisse wie andere, die hier wohnen, doch durch eine sehr gute Freundin, die bereits einige Jahre hier wohnt, habe ich einen echt guten Eindruck erhalten. Falls ihr noch Tipps habt für meine nächste Reise nach Düsseldorf, könnt ihr mir gerne auf Instagram oder in das Kommentarfeld unter diesem Beitrag schreiben. 

Meine 3 liebsten Orte in Düsseldorf 

Düsseldorf ist eine schöne Stadt und besonders am Wasser sehe ich viele Parallelen zu Hamburg. Ich finde, dass die Stadt so einiges zu bieten hat, auch wenn sie nicht zu den größten Städten in Deutschland gehört. Meine Freunde schwärmen, wie schön die Stadt und die Umgebung ist. 

Medienhafen 

Der Medienhafen ist für mich der mit Abstand schönste Ort in Düsseldorf. Wahrscheinlich, weil es mich sehr an meine eigene Heimat erinnert. Hier gibt es schöne Restaurants, tolle Möglichkeiten am Wasser zu spazieren und tolle Foto-Spots. Auch der Rheinturm ist nicht weit entfernt. Wusstet ihr, dass sich im Turm ein Restaurant befindet, welches sich dreht? Von hier habt ihr einen echt schönen Blick über die ganze Stadt. ☺

 

Altstadt/Rheinufer 

Die Altstadt direkt an der Rheinpromenade ist nicht nur ein toller Spot für Fotos. Die vielen kleinen Geschäfte und Restaurants sind ebenfalls sehr zu empfehlen. Einfach perfekt, um spazieren zu gehen und sich treiben zu lassen. Mit über 200 Bars und Restaurants ist dieser kleine Stadtteil einzigartig. Hier ist sicherlich für jeden etwas dabei! Ein toller Tipp von meiner Freundin sind ebenfalls die Kasematten, die ihr hier ebenfalls findet. Hier war ich selbst aber noch nicht. Ein weiterer Grund wiederzukommen. 

Königsallee/Innenstadt 

Die Königsalle oder auch kurz „Kö“ genannt ist die größte Einkaufsstraße in Düsseldorf und gehört zu den Hauptattraktionen der Stadt. Die Straße ist eine der luxuriösesten Straßen Deutschlands und ist sogar international bekannt. Es lohnt sich definitiv mal vorbeizuschauen, auch wenn ich hier nicht besonders viel Zeit verbracht habe. Auf der „Kö“ ist für jeden etwas dabei und gerade wenn ihr Spaß am Shoppen habt, solltet ihr diese auf eure To-do-Liste schreiben. 

Business Trip vs. Urlaub 

Neben den tollen Sehenswürdigkeiten ist es für mich essenziell, die richtige Balance zwischen der Arbeit und meiner Freizeit zu finden. Dies fällt mir besonders schwer, wenn ich beruflich unterwegs bin. Denn in der Vergangenheit habe ich gemerkt, dass ich Schwierigkeiten hatte, die beiden Dinge voneinander zu trennen. Wie schön wäre es also, wenn man diese miteinander verbinden könnte? 

Ich muss gestehen, dass bei mir vieles mit der richtigen Organisation oder mit dem richtigen Equipment zusammenhängt. Ich erledige Dinge gerne schnell und ab und zu auch gleichzeitig. Besonders, wenn Videos oder Bilder auf dem Laptop gerade gespeichert werden, kann dies einige Zeit dauern. Diese Zeit nutze ich, um andere Aufgaben am PC zu erledigen. Es müssen aber auch nicht zwangsweise andere Aufgaben sein, die ich währenddessen abarbeite. Beim Verreisen ist es ab und zu auch gut die Stadt zu erkundigen, während mein Laptop angeschaltet im Rucksack „arbeitet“. 😉 

Dafür schalte ich ihn in den Standby-Modus, um beispielsweise größere Dateien hoch- oder herunterzuladen. Das erleichtert mir jedoch auch das Rendern von Videos, was sehr rechen- und zeitaufwändig ist. Da ist es besonders praktisch, wenn ich das Dragonfly zuklappen kann und der leistungsstarke Intel Prozessor einfach weiterarbeitet.

Da mein neuer Laptop so leicht ist, habe ich diesen eigentlich immer dabei, um auch zwischendurch E-Mails zu beantworten oder Fotos für den Tag zu bearbeiten. Denn mit nur knapp 1 kg, ist es kein großer Aufwand, den HP Elite Dragonfly mitzunehmen. Besonders beim Reisen ist dies wichtig, da ich ungern nur morgens oder abends Zugriff auf meinen Laptop habe. 

 

HP Elite Dragonfly im Test 

Auch bei meinem Trip nach Düsseldorf durfte der HP Elite Dragonfly nicht fehlen. Ich hatte ihn in den letzten Monaten bereits oft auf meinen Reisen dabei und habe euch schon in meinen letzten Beiträgen mein Fazit zu einigen Features mitgeteilt. Besonders beim Arbeiten im Zug, aber auch zwischendurch habe ich die Flexibilität des HP Elite Dragonfly sehr zu schätzen gelernt. Durch die vier verschiedenen Modi (Tent-, Tablet-, Media- und Notebook-Modus) konnte ich entspannt überall arbeiten. Auch der HP Pen und der integrierte Touchscreen haben mir oft dabei geholfen, detailliert an meinen Bildern oder Videos zu arbeiten.

Dank des leistungsstarken Intel® Core™ vPro™ Prozessors war es mir möglich, effizient und schnell zu arbeiten. Auch wenn ich größere Dateien abspeichern musste, konnte ich zeitgleich immer an anderen Dingen weiterarbeiten. Etwas, das ich bei meinen vorherigen Laptops nie machen konnte. In Kombination mit der langen Akkulaufzeit von bis zu 24 Stunden ist dieser Laptop mein treuer Begleiter geworden – egal wohin ich geflogen oder gefahren bin. ☺ 

  

Mein Fazit nach 5 Monaten arbeiten mit dem HP Elite Dragonfly 

Ich kann es selbst kaum glauben, aber ich habe den neuen HP Elite Dragonfly bereits über 5 Monate. In dieser Zeit habe ich viel erlebt und könnte mir mein Leben kaum mehr ohne diesen vorstellen. Sei es in Südafrika, auf den Niederländischen Antillen oder im Home-Office. Mein neuer Laptop hat mich nie im Stich gelassen. Ich kann euch daher nur ans Herz legen, euch diesen nochmal genauer anzuschauen. Besonders wer viel unterwegs ist, wird merken, dass es kaum vergleichbare Notebooks gibt mit den gleichen Eigenschaften. HP hat hier wirklich an alles gedacht. ☺ 

In den letzten Monaten habe ich darüber bereits einige interessante Artikel verfasst. Hier findet ihr meine vorherigen Beiträge. Viel Spaß beim Lesen. ☺ 

https://jonnyfoe.com/2020/02/14/lets-travel-the-world-introducing-my-new-travel-buddy-from-hp-to-my-journey-around-the-world-anzeige/

https://jonnyfoe.com/2020/03/21/hallo-curacao-meine-erste-reise-in-die-karibik-anzeige/

https://jonnyfoe.com/2020/02/14/lets-travel-the-world-introducing-my-new-travel-buddy-from-hp-to-my-journey-around-the-world-anzeige/

Produktivität und Motivation – Wenn das Zuhause zum Homeoffice wird #Anzeige

Wie immer freue ich mich darüber, wenn ihr selbst noch Tipps für meine nächste Reise nach Düsseldorf oder einige Fragen zu dem neuen HP Elite Dragonfly habt. Schreibt diese gerne in das Kommentarfeld oder schreibt mir auf Instagram (Werbelink): @Jonnyfoe (https://www.instagram.com/jonnyfoe/?hl=de ). Ich freue mich von euch zu hören! ☺

Jonny 

Written By
More from jonnyfoe

Ten facts about me #Anzeige 

Erst gestern habe ich euch bei Instagram gefragt was ihr über mich...
Read More

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *